Schaebens-Perspektivwechsel-Stärken-zu-Schwächen

Schaebens wurde Ende 2018 zum ersten Mal als „Marke des Jahrhunderts“ ausgezeichnet. Das Projekt „Deutsche Standards – Marken des Jahrhunderts“ zeichnet jene Marken aus, die branchenprägend sind und es geschafft haben im öffentlichen Bewusstsein sinnbildlich für eine ganze Produktgattung zu stehen.

2018 wurde die Auszeichnungen erstmals in Kooperation mit der ZEIT Verlagsgruppe vergeben. Die begehrte Auszeichnung erhielten rund 200 deutsche Unternehmen aus den verschiedensten Branchen und Lebensbereichen – und das Kosmetik- und Pharmaunternehmen Schaebens ist eines von ihnen.

Die herausragende Stellung, die Schaebens im Bereich Gesichtspflege und Masken innerhalb Deutschlands hat sowie die hohe Kundenzufriedenheit, werden mit diesem Preis eindrucksvoll belegt.

Im Rahmen des 10. Deutschen Wirtschaftsforums wurde bei einer feierlichen Buchpremiere am 14. November 2018 die zwölfte Auflage des Bestsellers „Marken des Jahrhunderts“ verliehen. Überreicht wurde der Markenpreis der Deutschen Standards von Herausgeber Dr. Florian Langenscheidt und dem Geschäftsführer der Zeit Verlagsgruppe Dr. Rainer Esser im Palais Frankfurt am Main.

Die „Marken des Jahrhunderts“ werden von einer Jury, bestehend aus wesentlichen Führungskräften und beitragenden Mitarbeitern der ZEIT Verlagsgruppe sowie aus langjährigen Begleitern des Projektes nominiert. Bei der Auswahl der „Marken des Jahrhunderts 2019“ standen insbesondere ein transparentes Auswahlverfahren, verbindliche und klare Regeln sowie eine eindeutige Markenzuordnungen im Vordergrund. Der Evaluationsprozess der Marken war ein Work-in-Progress auf zwei Ebenen, bestehend aus einer relevanten Markenauswahl und –gewichtung in den einzelnen Produktgattungen durch die Jury. Ein ergänzender Fakten-Block bewertete objektive Erfolgsfaktoren der Marke wie unter anderem das Alter der Marke, ihre Zugehörigkeit zu einem den Mittelstand prägenden Familienunternehmen, soziales Engagement des Unternehmens, preisliche Verortung, Eingang in den Sprachgebrauch etc., die so in die Evaluation mit einflossen.

Den veröffentlichten Gewinnerbeitrag der ZEIT Verlagsgruppe finden Sie hier.

Weitere News