Detox für deine Haut

Jahresanfänge sind meist geprägt vom Versuch, die guten Neujahrsvorsätze einzuhalten. Das Loswerden der angefutterten Kilos auf den Hüften, bevor der Sommer uns in den Bikini zwingt, steht für den Großteil von uns ganz oben auf der To-Do-Liste. Auch die Überschriften diverser Frauenmagazine suggerieren, dass wir uns mit den neuesten Diäten, den innovativsten Fitnessgetränken und Sportprogrammen im Handumdrehen besser fühlen. Und als würde man sich nicht schon genug Gedanken machen, erzählt einem die beste Freundin bei einem Salat von ihren Detox-Erfolgen. Überhaupt scheint Detox in letzter Zeit das magische Wort schlechthin zu sein. Dabei ist nicht nur das Entgiften von Innen gesund und ratsam. Durch ungesundes Essen, Schlafmangel und viel Make-up ist unsere Haut ist gereizt. Mitesser, trockene oder zu fettige Haut und Pickel sind die Folge. Da bewirkt auch eine Detox-Kur für die Haut manchmal wahre Wunder. Ich persönlich verfolge meinen eigenen Detox-Ansatz. Was dazu gehört, beschreibe ich euch im Folgenden.

Entgiften, entschlacken, ausscheiden – nach Wellness klingt das nicht.

Beim Stichwort „Detox“ muss ich unweigerlich an meine besagte Freundin denken, die sich oft von einem Trend zum nächsten hangelt, um jedes Mal aufs Neue festzustellen, dass letztendlich doch nur die richtige Balance zählt. So ist das auch mit dem Detox-Trend. Mittlerweile gibt es sogar Detox-Partys, auf denen ausschließlich Smoothies serviert werden. Jedem das Seine, aber für mich gehört ein Smoothie auf den Frühstückstisch. Eine ausgewogene Ernährung, viel Wasser, Bewegung, frische Luft, ausreichend Schlaf und die richtige Hautpflege lassen sich in jederfraus Alltag integrieren. Mein Lieblings-Detox-Smoothie ist schnell gemacht:

Detox für deine Haut - Gesichtsmasken von Schaebens

1 Banane
1 halbe Zitrone
oder Grapefruit (gepresst)
1 EL Chiasamen
1 EL Kurkuma
200 ml Kokosmilch

Alles in den Mixer geben und je nach Konsistenzwunsch Wasser hinzufügen.

Wer sich für eine ausgiebige Detox-Diät entscheidet, muss lernen zu verzichten. Die Liste der „verbotenen“ Lebensmittel ist lang: Zucker, Salz, weißes Mehl,  Gluten, Fleisch, Milchprodukte, Kaffee und Alkohol müssen vom Speiseplan gestrichen werden. Zigaretten sind tabu! Denn das Ziel einer Detox-Diät ist es, mithilfe frischer, basischer Lebensmittel den Säure-Basen-Haushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht zu bringen und sämtliche Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Das fällt am Anfang natürlich nicht leicht, aber schon nach ein paar Tagen lernt der Körper, damit umzugehen. Um richtig zu entgiften, sollte die Diät mindestens einen Monat (aber nicht länger als zwei Monate) lang durchgeführt werden.

Detox für die Haut

Gegen unreine Haut und Post-Feiertagsstress hilft die Reinigende Detox Gesichtsmaske von Schaebens. Die darin enthaltene Rügener Heilkreide beugt Unreinheiten vor und reduziert den Hautglanz. Sie  ist ein reines, allergenfreies Naturprodukt und reich an lebenswichtigen Mineralien. Das sogenannte weiße Gold wirkt entzündungshemmend, entgiftend und verfeinert das Hautbild bereits nach der ersten Anwendung.

Für das Auftragen der meisten Masken verwende ich in der Regel einen Kosmetikpinsel. Die Detox-Maske streiche ich allerdings mit den Fingern auf, da sich die feinporige Rügener Heilkreide so besser bis in die Poren verteilen lässt. Das Einmassieren sorgt außerdem für einen angenehmen und leichten Peeling-Effekt, ohne die Haut zu reizen.

Für ein ausgiebiges Peeling verwende ich das Schaebens Totes Meer Peeling. Gesunde Haut kann man bedenkenlos 2-3 Mal wöchentlich peelen und anschließend eine beruhigende Creme oder ein Feuchtigkeitsserum auftragen.

Reinigende Detox Maske
Weitere Beiträge
Empfohlene produkte