UMWELTFREUNDLICH EINKAUFEN: 8 TIPPS

Die Geschwindigkeit der Veränderungen auf den Märkten ist extrem hoch und damit auch die Konsummöglichkeiten von Gütern und Dienstleistungen. So ist auch das Einkaufen für uns mittlerweile von großer Bedeutung. Jedoch hat jede Kaufentscheidung, die wir treffen auch Konsequenzen für unsere Umwelt und die Menschen. Und diese Auswirkungen unseres Handelns sind nicht mehr zu übersehen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten und Wege Ressourcen zu sparen und nachhaltiger zu leben. Jeder von uns kann Nachhaltigkeit ganz einfach in seinen Alltag integrieren. So lässt sich zum Beispiel auch der regelmäßige Einkauf im Supermarkt umweltfreundlicher gestalten. Um zu zeigen, wie dies funktioniert, haben wir euch 8 Tipps zusammengestellt, die ihr beim nächsten Einkauf beachten könnt:

1) Regionale Produkte

Insbesondere der Ausstoß von CO2-Emissionen ist eines der zentralen Probleme im Rahmen des Klimawandels. Daher gilt es auch im Supermarkt auf die Herkunft von Produkten und Lebensmitteln zu achten. Der Anbau von regionalen Produkten erzeugt aufgrund der kürzeren Transportwege i.d.R. weniger CO2-Emissionen. Gleichzeitig unterstützt du so Erzeuger aus deiner Region.

2) Saisonale Ware

Wie umweltfreundlich Obst und Gemüse ist, lässt sich nicht nur durch ein Bio-Label erkennen. Insbesondere auch die Tatsache, wann, wie und wo es erzeugt wurde ist immens wichtig und hat einen erheblichen Einfluss auf die Klimabilanz der jeweiligen Produkte. Beim Einkaufen solltest du daher darauf achten saisonale Ware aus der Region zu kaufen. So gehören beispielsweise Erdbeeren in den Sommer und Kürbis in den Herbst. So können weite Transportwege aus Übersee und lange Lagerungszeiten vermieden werden.

3) Lose oder unverpackte Ware

Achtet auch bei den Produkten, die ihr einkauft darauf, möglichst wenig Verpackungsmüll zu erzeugen. So lässt sich insbesondere bei Obst & Gemüse aber auch bei Fleisch & Wurst umweltbewusst einkaufen, indem ihr lose bzw. frische anstatt verpackte Ware kauft.

Bild14

7) Viel Obst und Gemüse

Obst und Gemüse lässt sich im Supermarkt nicht nur gut plastikfrei einkaufen. Auch die Ökobilanz von Obst und Gemüse ist im Vergleich zu Fleisch, Eiern und Milch deutlich besser. Für den Gewinn tierischer Produkte werden große Mengen an Futtermitteln benötigt, die Land, Wasser und Pestizide verbrauchen und die Tiernahrung kommt oft aus dem Ausland, so dass es zu langen Transportwegen und damit mehr CO2 kommt. Daher gilt: Der Fleischkonsum sollte bewusster und reduzierter erfolgen, im Sinne des Umweltgedankens sollten tierische Lebensmittel nur in Maßen gegessen werden, egal ob es sich dabei um Käse, Fisch oder Fleisch handelt.

8) Frische Gerichte statt Fertigprodukte

Wir sollten es grundsätzlich vermeiden auf Fertigprodukte zurückzugreifen, die nicht nur einiges an Müll produzieren, sondern in den meisten Fällen auch ungesünder sind, da wir verstärkt Salz, Fette und Geschmacksverstärker zu uns nehmen. Bei der Entscheidung für ein Fertigprodukt spielt oftmals der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle. Doch durch Vorkochen der Mahlzeiten mit frischen Zutaten beispielsweise am Vorabend lässt sich auch an hektischen Tagen entspannt und gesund in den (Arbeits-) Alltag starten und man kann auf teure Fertigprodukte verzichten.

Generell gilt: Möglichst wenig Lebensmittel wegschmeißen.

Denn auch so können Ressourcen geschont und zum Schutz der Umwelt beigetragen werden. Daher kauft nur ein, was ihr wirklich in einem festgelegten Zeitraum benötigt. Hier kann es zum Beispiel helfen sich im Vorfeld eine Einkaufsliste zu erstellen und dann auch nur die dort aufgelisteten Produkte einzukaufen. Sollten doch einmal Reste übrig sein, so lassen sich die meisten Produkte einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt verbrauchen. Auch kann durch richtiges Lagern die Haltbarkeit von vielen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse verlängert werden. So tragt ihr ganz einfach zu einer besseren Umwelt bei.

WEITERE BEITRÄGE

Nachhaltiger Konsum

Unser Konsum hat nicht nur positive Auswirkungen auf die soziale und wirtschaftliche Situation der Menschen, sondern kann sich gleichzeitig negativ auf unsere Umwelt und deren Zustand auswirken. Dabei können schon Kleinigkeiten, die für uns alle leicht umzusetzen sind, einen wichtigen Einfluss auf die Verringerung der Umweltbelastung haben.

Weiterlesen

Nachhaltig Reisen

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt eine immer größere Rolle in unserer Gesellschaft ein. Mehr Menschen beschäftigen sich mit dem Klimawandel. Viele steigen auf eine gesündere Ernährung um, essen weniger Fleisch oder leben komplett vegetarisch oder vegan. Auch was die Mülltrennung und das Recyceln angeht machen wir einen Schritt nach vorne. Doch was können wir eigentlich tun um unseren Urlaub nachhaltiger zu planen und währenddessen nachhaltiger zu handeln?

Weiterlesen

Nachhaltigkeit von Kosmetik-verpackungen

"Plastik ist schlecht für die Umwelt" und "Glas ist die nachhaltigste Verpackung". Solche pauschalisierten Aussagen sind schwierig, besonders bei hoch komplexen Themen wie der Frage nach der "richtigen" Verpackung für ein Produkt. Je differenzierter man sich mit der Verpackungsthematik auseinandersetzt, desto deutlicher wird auch die Problematik, die damit einhergeht: Ein Packmittel, welches alle relevanten Funktionen erfüllt und gleichzeitig eine optimale Ökobilanz aufweist, gibt es bisher noch nicht.

Weiterlesen

Kosmetikmüll richtig entsorgen

Beauty-Produkte werden auch in Deutschland immer beliebter. Doch wie wird der dadurch entstehende Kosmetikmüll eigentlich richtig und umweltgerecht entsorgt?

Weiterlesen