hautpflege-sommer-nela-beauutyexpertin-schaebens

Zunächst einmal vielen Dank für eure interessanten Erfahrungsberichte und Themenwünsche, die ihr uns im letzten Monat geschickt habt. Einige von euch wollten gerne wissen, welche Hautpflegeprodukte sich besonders im Sommer eignen – und genau darum soll es in diesem Beitrag gehen.

Unsere Haut besteht zu ca. 70% aus Wasser. Wenn man sich das einmal wirklich bewusst macht, stellt sich auch nicht mehr die Frage, wozu man täglich mindestens 2 -3 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen sollte. Dies geschieht zwar zum Teil auch über die Nahrung, trotzdem sollte man versuchen zumindest 1,5 Liter Wasser, ungezuckerte Saftschorlen oder Tees zu trinken. So bereitet man sich immerhin von innen auf den Sommer vor. Doch das allein reicht nicht. Wer die die letzten Wochen vor dem Urlaub überwiegend drinnen verbracht hat, sollte seine Haut langsam und behutsam auf die Sommersonne vorbereiten. Aber wer jetzt denkt, dazu genügen ein paar Solariumbesuche, der liegt völlig falsch, denn die „künstliche Sonne“ führt zu keiner Erhöhung des UV-Eigenschutzes der Haut – im Gegenteil: sie sorgt zwar vorübergehend für Bräune, aber nicht für die notwendige Verdickung der oberen Hautschicht. Kurze Spaziergänge in der Sonne sind die bessere Lösung. Grundsätzlich sollte man sich dazu über seinen eigenen Hauttyp im Klaren sein, denn der ist Entscheidend, wenn es um die Dauer des Sonnenbads geht. Unseren Hauttyp-Test findet ihr hier.

Ist der Hauttyp erst einmal ermittelt, fällt es leicht, eine Hauttypentsprechende Sonnenlotion zu finden. Grundsätzlich wichtig ist, dass die Lotionen vor UVA und UVB schützen. Dabei gilt: Je heller die Haut, desto höher sollte der Lichtschutzfaktor (LSF) sein. Doch auch mit der wirkungsvollsten Sonnenlotion im Gesicht, ist es ratsam, die pralle Mittagssonne zu meiden.

hautpflege-sommer-nela-beautytipps-schaebens-experte

schaebens_gesunde_bräune_behalten_sommer_hautpflege_beautyexpertin

Welche Produkte eignen sich für die tägliche Hautpflege im Sommer?

Trockene Haut muss im Sommer unbedingt mit Feuchtigkeit versorgt werden, ansonsten wird die Bräune ungleichmäßig und hält nur kurz an. Auf fettreiche Pflegeprodukte kann getrost verzichtet werden. Aloe Vera Pflegeprodukte verschaffen in diesem Fall Abhilfe, aber auch hyaluronhaltige Seren und Gesichtsmasken eignen sich für die tägliche Hautpflege hervorragend, um die Haut auf lange Sommertage vorzubereiten – sie ersetzen allerdings nicht die Sonnencreme!

Dass ich im Falle eines Sonnenbrandes vor allem auf Aloe Vera-Produkte schwöre, konntet ihr ja bereits in einem meiner letzten Beiträge lesen. Um die unangenehmen Rötungen wieder loszuwerden, empfehle ich euch die Aloe Vera Maske und die Feuchtigkeits Maske von Schaebens. Den lindernden Kühlungseffekt, könnt ihr übrigens verstärken, indem ihr die Masken vorher in den Kühlschrank legt. Alternativ könnt ihr auch zum Aloe Vera Trink Gel greifen. Das Gel kann direkt aufs Gesicht auftragen oder ein Tuch darin getränkt werden. Bei starkem Sonnenbrand, könnt ihr euch aus dem Gel Eiswürfel machen und diese über die betroffenen Stellen streichen. Das kühlt nicht nur, sondern lindert effektiv die Rötungen.Für den sommerlichen Alltag gibt es genügend Tagescreme- und  Make-Up-Produkte, die mit einem Lichtschutzfaktor ausgestattet sind und eure Haut sicher durch den Sommer bringen. Sobald ihr aber ein Bad in der Sonne genießen möchtet, kommt ihr leider nicht an einer Sonnenlotion vorbei.

Ich wünsche euch einen schönen Urlaub – und wenn’s brennt, denkt an Aloe Vera!

Eure Nela

Weitere Beiträge
Empfohlene produkte