Arganöl: Exklusiv und wertvoll

Arganöl gilt als eines der kostbarsten Öle der Welt und ist vielseitig anwendbar. Daher findet es nicht nur als Delikatesse in Gourmetküchen Anwendung, sondern gilt auch bei der Herstellung verschiedener Naturkosmetika und Hautpflegemitte als echter Beauty-Experte. Seinen Ruhm verdankt das „Gold aus Marokko“ seinen besonderen Eigenschaften und der einzigartigen Kombination seiner Inhaltsstoffe.

Der Arganbaum, aus dessen Früchten das Arganöl hergestellt wird, gehört zu den Sapotaceae-Gewächsen und ist vorwiegend nördlich der Sahara im Südwesten von Marroko am Rande des Atlasgebirges nahe der Stadt Agadir heimisch. Das Öl wird aus den Kernen der Argannüsse in traditioneller Handarbeit oder industrieller Herstellung gewonnen, wobei die Aufbereitung per Hand sehr aufwendig ist. Das Arganöl besteht zum größten Teil aus Ölsäure und Linolsäure sowie Antioxidantien.

Wissenswertes über das Arganöl 

Das Arganöl wird sowohl für die Ernährung als auch für zahlreiche kosmetische Anwendungen verwendet. Diese reichen über die Haut- und Haarpflege bis hin zur Nagelpflege. Das Öl ist besonders stark pflegend und glättend und ist insbesondere für trockene Haut und Haare sehr gut geeignet. Es schützt die natürliche Barrierefunktion der Haut und wirkt gegen freie Radikale. Dabei kann es als Heilmittel zur Behandlung von Hautunreinheiten, Bindegewebsschwäche, Hauterkrankungen wie Akne und Schuppenflechte eingesetzt werden. Gleichzeitig macht es das Haar glatt und geschmeidig und sorgt für gepflegte und gesunde Nägel. Neben dem Öl wird auch der Extrakt der Blätter verwendet sowie Peelingkörper aus der Schale.

Wie ist die kosmetische Wirkung von Arganöl?

Das Arganöl ist reich an Fettsäuren, natürlichen Antioxidantien und Vitamin E. Dabei versorgt es die Haut mit Feuchtigkeit und sorgt für einen frischen & straffen Teint. Es mildert kleine Fältchen unter den Augen und normalisiert die Talgproduktion. Das Öl ist zudem für seine zellschützende, zellregenerierende sowie seine blutdruck- und cholesterinsenkende Wirkung bekannt.

Geheimnis des Arganöls

Das Geheimnis des Öls liegt in der besonderen Zusammensetzung seiner Inhaltsstoffe und deren Wirkung. Arganöl besteht zu 80% aus einfach und mehrfach ungesättigten und zu 20% aus gesättigten Fettsäuren.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (z. B. Linolsäure) sorgen für einen ausgeglichenen Cholesterinspiegel, mindern Entzündungen und dienen zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Darüber hinaus schützen sie vor dem Austrocknen und beugen somit der Faltenbildung und dem Haarbruch vor.

Einfach ungesättigte Fettsäuren

Einfach ungesättigte Fettsäuren kommen vor allem in pflanzlichen Ölen vor und versorgen die Zellen mit Feuchtigkeit.

Gesättigte Fettsäuren

Gesättigte Fettsäuren, die insbesondere als Bestandteile in tierischen Fetten zu finden sind, dienen als Energielieferant und stärken die Hautbarriere. Die im Arganöl enthaltene Palmitinsäure kommt zu einem hohen Anteil auch im menschlichen Hautsebum vor und hilft beim Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Neueste Beiträge
Weitere interessante Artikel für Dich
Weitere Beiträge
Empfohlene produkte

No products were found!