ERFOLGREICH ZUM MARKTFÜHRER

Schaebens gehört sowohl im Bereich Kosmetik als auch im Bereich Pharma/Gesundheit zu den führenden Anbietern in Deutschland. Mit der Marke „Schaebens“ gehen wir auf die Wünsche und Ansprüche der Verbraucher ein, die für uns im Mittelpunkt stehen.

Schaebens ist nicht erst seit unserer Firmengründung im Jahre 1933 erfolgreich, sondern dies als alteingesessene Kölner Kaufmannsfamilie seit mehreren Jahrhunderten. Stets sind wir bemüht innovativ der Zeit vorauszueilen. Eine ständige Verbesserung und das Entwickeln von neuen Produkten haben uns vor einigen Jahren bereits zum Marktführer (gem. Nielsen nach verkauften Einheiten) bei der Gesichtspflege, dem zweitwichtigstem Segment in der Kosmetik, gemacht.

DIE NACHHALTIGKEIT RÜCKT IN DEN FOCUS

Für uns als mittelständisches Familienunternehmen war und ist es stets sehr wichtig nachhaltig zu agieren. Für uns basiert die Nachhaltigkeit mit der Ökologie, dem Sozialen und der Ökonomie auf drei Säulen.

Auch wenn aktuell die Ökologie vermeintlich im besonderen Blickwinkel der Öffentlichkeit steht, so ist doch für uns eine Gleichberechtigung aller drei Säulen wichtig. Hierbei geht es nicht um öffentlichkeitswirksame Effekthascherei, sondern um eine langfristige – wenn möglich generationsübergreifende – Ausrichtung. Wir denken hierbei nicht nur an unsere Generation, sondern fühlen uns in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen. Die Nachhaltigkeit ist hierbei Bestandteil unserer übergeordneten Unternehmensstrategie und wird federführend von unserem geschäftsführenden Gesellschafter bearbeitet. Ein Nachhaltigkeitsprozess wurde hierzu gestartet. Von der Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts wurde in Anbetracht der Unternehmensgröße bewusst Abstand genommen und weil nicht geplant ist, mit entsprechenden Erfolgen aktiv die Werbung zu betreiben.

Wir verfügen im Unternehmen nur über einen Code-of-Conduct in unserem Corporate Social Responsibility. Wir streben unabhängig hiervon danach, das Thema Nachhaltigkeit in der gesamten Lieferkette zu verinnerlichen.

Als Mitglied des Markenverbands e.V. haben wir uns in einem Verhaltenskodex (Code-of-Conduct) verpflichtet und verfügen somit über die Standards der Corporate Social Responsibility. Dieser Code-of-Conduct beinhaltet neben Themen wie Gesundheits- und Arbeitsschutz, Umwelt, Vergütung und Nichtdiskriminierung, viele weitere Themenfelder.

Das Thema Nachhaltigkeit hat für den langfristigen Erfolg des Unternehmens eine absolut immer größere Bedeutung. Nachhaltigkeit ist jedoch kein Prozess, der irgendwann zu Ende geführt werden kann. Es wird immer wieder neue Ziele und Aufgaben geben, die die Nachhaltigkeit unseres Handelns betreffen. Nachfolgend die hierzu für uns wichtigsten Aspekte für die drei Säulen Ökologie, Soziales und Ökonomie in Schlagworten.

Ökologie: Energie, Wasser, Emissionen, Abfall, Recycling, Verpackung, Produktinhalt, Ressourcen und Regionalität

Soziales: Fairer Handel, Arbeitsbedingungen, Lokales Engagement, Gesundheit / Sicherheit, Diversität, Menschenrechte, Kinderarbeit, Korruption, Datenschutz

Ökonomie: Verantwortlichkeit, Transparenz, Unternehmensführung und Shareholder Value, Wirtschaftsleistung

Sowohl unsere kosmetischen als gesundheitsorientierten Produkte sind darauf ausgerichtet, ein Maximum an Wirkung und gleichzeitig ein Minimum an Nebenwirkungen zu haben. Das dies erfolgreich möglich ist, zeigen z. B. unsere kosmetischen Produkte dadurch, dass bei diesen die Anzahl der Unverträglichkeiten im Jahr 2015 nur bei 0,70 pro Million verkaufter Packungen lag. Der vom IKW (Industrieverband Kosmetik & Waschmittel) ermittelte Durchschnittswert für die gesamte Branche liegt bei 1,31. Unsere Produkte liegen demnach deutlich unter diesem Wert, obwohl sie länger auf der Haut des Verbrauchers verbleiben als z. B. ein Duschgel oder ein Shampoo und damit ein höheres Potential für Unverträglichkeiten bieten.

Nachhaltig zu agieren ist jedoch nicht nur ein Ziel, sondern eine Verpflichtung für unser Familienunternehmen/die Inhaberfamilie. Diese fühlt sich ganz besonders dem Umweltschutz verpflichtet. Dies leitet sich u. a. auch daraus ab, dass diese seit mehreren Generationen einen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb in der Eifel unterhält. Dieser umfasst über 30 Hektar und ist in einem größeren Teil von über 5 Hektar mit ca. 40.000 Miscanthus-Rhizome (Elefantengras als nachwachsender Rohstoff) in 2009 und 2010 bepflanzt worden. Darüber hinaus wurden in dem forstwirtschaftlichen Familienbetrieb in den letzten Jahren über 11.000 Bäume gepflanzt.

DIE MITARBEITER SIND DAS HERZ DER UNTERNEHMUNG

Ohne das Engagement unserer Mitarbeiter würde unser Familienunternehmen nicht dort stehen, wo es heute steht. Die Verbundenheit der Mitarbeiter, deren Leistungsbereitschaft und Qualifikation sind der Motor unseres Unternehmens. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter, um in unserer schnelllebigen Zeit, den sich fortlaufenden Veränderungen gewachsen zu sein.

 Alle Mitarbeiter nehmen aktiv das Fort- und Weiterbildungsangebot wahr. Hierzu werden diverse Möglichkeiten regelmäßig angeboten, die sowohl innerhalb als auch außerhalb der Arbeitszeit wahrgenommen werden können.

Besonders wichtig ist uns dabei, dass die Mitarbeiter neben den allgemeinen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen auch ihre individuellen Potentiale erkennen und entwickeln

IDEEN VON INNEN BRINGEN UNS WEITER

Das betriebliche Vorschlagswesen spielt in unserem Unternehmen schon seit vielen Jahren eine wichtige Rolle. Der größte Teil unserer neuen Produkte ist aus dem betrieblichen Vorschlagswesen entstanden.  So wurde, z. B. mit der Schaebens Schoko Maske, eines unserer erfolgreichsten neuen Produkte basierend auf dem Vorschlag von Mitarbeitern im Anschluss an eine große Betriebsfeier erarbeitet. Hiermit wurde das einzige in Deutschland erfolgreich vermarktete Produkt geschaffen, welches sowohl Kosmetikum als auch Lebensmittel gleichzeitig ist und so z. B. über eine „Zutaten-Liste“ als auch über eine „Ingrediens-Liste“ verfügt.

Im Bemühen immer alles noch etwas besser machen zu können, haben wir in 2012 das betriebliche Vorschlagswesen abermals überarbeitet. Hierdurch sollen noch mehr kreative Ideen geboren werden und diese Ideen noch schneller umgesetzt werden. Wir haben uns hierbei davon leiten lassen, dass die eigenen Mitarbeiter, die so viel Zeit im Familienunternehmen verbringen, das größte Verbesserungspotential in ihrem Bereich kennen und die besten Ideengeber sein könnten, wenn man sie hierzu animiert. Seit der Überarbeitung des betrieblichen Vorschlagswesens sind schon knapp 100 Produktvorschläge eingegangen und einige konnten sogar schon sehr schnell erfolgreich umgesetzt werden.

SCHON HEUTE AN MORGEN DENKEN

Unsere Unternehmensgruppe sieht sich in der Pflicht zukunftsorientiert zu denken. Das bedeutet für uns, dass wir mit unseren Lieferanten über mögliche Verbesserungen besonders im Bereich Umwelt beraten und Verbesserungspotentiale ausschöpfen. Jedes Unternehmen muss sich über seine soziale Verantwortung im Klaren sein. Umweltbewusstes Wirtschaften ist langfristig ein erfolgversprechender Weg.

Soziale Verantwortung haben wir auch unseren Mitarbeitern gegenüber. Deshalb haben wir stets ein offenes Ohr für unsere Mitarbeiter und sind bemüht auf deren Wünsche und Anregungen einzugehen.

In unserem Haus ist neben der Leistungsorientierung vor allem das Wohlbefinden des Einzelnen und der Gemeinschaft von großer Bedeutung

EINE HOHE QUALITÄT IST PFLICHT

Besonders bei Produkten für die Gesundheit und die Schönheit der Menschen ist die Qualität ein ganz besonders wichtiges Gut. Unsere Unternehmensgruppe lässt diese Qualität bei jedem einzelnem Produkt testen. So werden z. B. alle unsere kosmetischen Produkte in einer dafür spezialisierten dermatologischen Klinik umfangreich getestet. Für alle unsere kosmetischen Produkte bestätigt die dermatologische Klinik Dermatest die Wirksamkeit und die sehr gute Hautverträglichkeit. Darüber hinaus hat Dermatest für alle unsere kosmetischen Produkte eine 5-Sterne-Garantie vergeben, nachdem deren Hautverträglichkeit umfangreich erfolgreich klinisch getestet wurde.

Insbesondere unsere Masken wurden schon mehrfach, z. B. von Öko-Test, geprüft und mit einem „sehr gut“ ausgezeichnet.

Jeder Inhaltsstoff, der sich in einem Produkt von uns befindet, wird durch eine interne Datenbank festgehalten. Laufende Recherchen zu einzelnen Inhaltsstoffen werden durchgeführt, sodass unsere Rezepturen regelmäßig angepasst werden können, um unsere Kunden die höchst mögliche Qualität zu bieten.

Unsere Fertigprodukte bzw. die verwendeten Rohstoffe werden von uns nicht in Tierversuchen getestet, noch werden von uns solche Tierversuche in Auftrag gegeben.  Die Durchführung von Tierversuchen bei kosmetischen Fertigerzeugnissen ist seit 1998 in Deutschland gemäß Tierschutzgesetz (§ 7 Abs. 5) verboten. Aufgrund einer Empfehlung des IKW-Vorstands (Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V.) werden Tierversuche für kosmetische Fertigerzeugnisse bereits seit 1989 nicht mehr durchgeführt.

UNSERE UNTERNEHMENSGRUPPE IM VERBAND

Als langjähriges Mitglied des Industrieverbands für Köperpflege und Waschmittel (IKW), dem Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) und des Markenverbandes, sind wir auf nationaler und internationaler Ebene im ständigen Dialog mit der Gesellschaft und dem Staat.

Im BAH sind wir Gründungsmitglied, Beiratsmitglied und aktives Mitglied der Arbeitsgruppe Grenzgebiet Arzneimittel.

Im Markenverband sind wir Gründungsmitglied, Vorstandsmitglied und aktives Mitglied der Arbeitsgruppe Pharma.

WETTBEWERB MACHT UNS STARK

Wir sind stets für einen fairen Wettbewerb. Hierbei handeln wir nach dem altbekannten Spruch, dass Wettbewerb das Geschäft fördert. Dies kann nur eine positive Auswirkung für uns und unsere Kunden haben. Wettbewerb fördert hierbei insbesondere die Kreativität und steigert den Wunsch nach Verbesserung. Wir sehen daher den Wettbewerb als wichtiges Instrument für alle Marktteilnehmer.

DEN UNTERNEHMENSWERT STEIGERN

Neben den vielen ökologischen und sozialen Zielen, die wir uns als Aufgabe und Grundsatz zur Erreichung einer optimalen Nachhaltigkeit gesetzt haben, ist es unser Ziel, auch ökonomisch langfristig sehr erfolgreich zu arbeiten. Dies macht eine solide finanzielle Basis zur Voraussetzung. Diese haben wir seit vielen Jahren und sind daher völlig unabhängig von Banken oder anderen Kreditgebern. Aus den erwirtschafteten Gewinnen fließt stets ein größerer Teil in die notwendigen Rücklagen, sodass die Eigenkapitalstärke weiter zunimmt. Hierdurch sind wir nicht nur in der Lage unabhängig von Dritten in mehr als ausreichendem Maße Gelder für potentielle Investitionen frei zu haben, sondern auch im Bedarfsfall schwierige Zeiten besser überstehen zu können. Das Unternehmen hat keine Kredite und wird wohl auch planmäßig längerfristig keine Kredite benötigen.

Sich und Andere immer wieder von Neuem in Frage stellen und überprüfen

Durch interne und externe Audits werden sämtliche interne und externe Prozesse regelmäßig begleitet und hinterfragt. Ziel ist es Schwachstellen frühzeitig zu finden und alle möglichen und sinnvollen Veränderungen bzw. Optimierungen vorzunehmen.

Als Mitglied des Verbands der Chemischen Industrie (VCI) schließen wir uns deren Leitlinien zur Nachhaltigkeit an und richten uns danach aus.

Die Leitlinien des VCI können Sie unter folgendem Link herunterladen: 

PDF leitlinien_nachhaltigkeit.pdf

 Die Schaebens Geschäftsführung